Wanderer auf Brücke in bergiger Landschaft

Welterbesteig Wachau

Weitwandern – unendlicher Wandergenuss

Ein Weg, viele Ziele! Einzigartige Naturkulisse, weite Blicke, berühmte Rieden & Emmersdorf - die Welterbesteig Gemeinde am Tor zur Wachau! Beim Weitwandern ist der Weg das Ziel – oder das, was Sie daraus machen! Der Welterbesteig Wachau umfasst insgesamt 14 Etappen mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen. Suchen Sie sich Ihren Wanderweg selbst aus – verlängern können Sie immer.

Ein Weg, viele Ziele: der Welterbesteig Wachau

Der neue Welterbesteig Wachau verbindet auf 180 km die schönsten bestehenden Wanderwege, 19.000 Höhenmeter und 14 Etappen des Welterbes Wachau mit seinen 14 Welterbesteig-Gemeinden.

Von Ort zu Ort wandern, durch malerische Winzerdörfer und schmucke Renaissancestädte. Schattige Hohlwege durchqueren, vorbei an blühenden Gärten und sonnendurchfluteten Weinrieden. Ringsum die prachtvollen Stifte, Burgen und Kirchen des Weltkulturerbe Wachau und der Blick auf das harmonische gewundene Flusstal der Donau. 14 Etappen verteilen sich auf etwa 180 abwechslungsreiche Kilometer. 14 Tage benötigt man in etwa, will man die gesamte Strecke gemächlich zu Fuß umwandern. In ungefähr einer Woche lässt sich jeweils das Süd- und Nordufer schaffen. Auf drei Fähren kann man bequem vom Nord- zum Südufer der Wachau wechseln. Belohnt werden Wanderer nicht nur mit traumhaften Ausblicken und einer Vielzahl von kulturellen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, sondern auch mit einer paradiesischen Dichte an wunderbaren Labstationen - von urigen Heurigen und Winzerbetrieben über gemütliche Wirtshäuser bis zu haubengekrönten Restaurants.

Einzigartige Naturkulisse

Das Flusstal der Wachau ist mit all seinen landschaftlichen Reizen und den imposanten Stiften, Burgen und Ruinen ein wahres Gesamtkunstwerk. Als eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs erlangte die Wachau im Jahre 1994 das Europäische Naturschutzdiplom. Im Jahr 2000 wurde die Wachau als einzige Region an der gesamten Donau in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen und Ende 2008 vom National Geographic Traveler Magazin zur "Best Historic Destination in the World" gekürt.

Sanfte Weinrieden treffen auf schroffe Felswände, sonnige Wege führen zu schattigen Ruinen. Der Reiz des Widersprüchlichen begleitet den Wanderer auf Schritt und Tritt. Höhepunkte der Route sind unter anderem die idyllischen Riedenwanderwege entlang der berühmten Urgesteinsterrassen. Auf den Hängen der typischen Trockenrasenflächen wachsen seltene Pflanzen wie das Steinfedergras, nach dem eine der Weinkategorien der Wachauer Weine benannt ist, und auch einige seltene Orchideenarten.

Erhalten Sie mehr Infos unter www.donau.com/de/welterbesteig

Gerne geben wir Ihnen Geheimtipps über die Region weiter. Fragen Sie uns einfach – kombinieren Sie dies doch gleich mit einer Urlaubsanfrage im Hotel Donauhof oder im Landhotel Wachau!