Zahlreiche Burgen, Schlösser und Bauwerke mit großer historischer Bedeutung erwarten den Besucher rund um die Gegend der Wachau. Viele Schlösser wie Dürnstein oder die Burgruine Aggstein liegen direkt an der Donau und können auch kombiniert mit einer Schifffahrt besichtigt werden.

Einst thronte Burg Dürnstein, die Hauptburg der Kuenringer, auf einem Felsen hoch über der Donau.

Die Gefangennahme von Richard Löwenherz im Jahr 1192 und seine Haft in Burg Dürnstein schrieb Geschichte. Seit dem 17. Jahrhundert dem Verfall preisgegeben ist die Ruine Dürnstein heute ein beliebtes Ausflugsziel in der Wachau.

Am rechten Donauufer der Wachau liegt die gut erhaltene Burgruine Aggstein.

Ein Ausflug zur Burgruine ist ein Erlebnis. Sie erkunden die malerische Ruine und genießen von hoch oben einen traumhaften Ausblick über die Donau.

Schloss Artstetten liegt hoch über der Donau am Tor zur Wachau in Österreich unweit der Stadt Melk. Von einem verträumten Park umsäumt, bietet es eine märchenhafte Kulisse für die Erlebbarkeit schicksalhafter Jahre Österreichs und Europas. 

Der Besucher erfährt den schmalen Grat zwischen Glück und Leid, Leben und Tod und tritt ein in die facettenreiche Welt des politischen Denkers, Reformers, Sammlers, aber vor allem auch Familienvaters Erzherzog Franz Ferdinand. 

Etwa 5km von Melk entfernt liegt die Schallaburg, eines der schönsten Renaissance-Schlösser nördlich der Alpen.

Errichtet wurde die Schallaburg von der Familie der Sighardinger in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts, benannt nach dem gleichnamigen Bach. Erst unter der Herrschaft von Christoph von Losenstein begann die großartige Aus- und Umbauphase der Feste zum Schloss.

Die im 12. Jahrhundert erbaute Rosenburg im Waldviertel zählt zu den schönsten Renaissanceschlössern Österreichs.

Die Rosenburg wurde im 12. Jahrhundert an einer strategisch vorteilhaften Position errichtet. Noch im Mittelalter war das Waldviertel ein Teil des großen Nordwaldes, dem Kamp kam eine bedeutende Stellung als Verkehrsanbindung an die naturgegebene Verkehrsader Donau zu.

Back to top
Go to bottom